Goldschmiede

Perlen

Echte Perlen
Entstehen ohne jedes Zutun von Menschenhand vollkommen natürlich in der Perlmuschel. Das Muscheltier umgibt einen zufällig eingedrungenen Fremdkörper mit Perlsubstanz. Je mehr Schichten, um so größer wird die Perle.

Zuchtperlen
Eine Perlmuttkugel wird von Menschenhand in die Perlmuschel eingepflanzt. Diese überzieht den Perlmuttkern mit einer echten Perlsubstanz. Die Züchtung ist schwierig und dauert 3 bis 7 Jahre.

Unechte Perlen
Werden entweder aus Glas-, Plastik- oder seltener aus Perlmuttkugeln gefertigt, die man mehrfach in eine Flüssigkeit aus Fischschuppenessenz (Fischsilber) taucht. Die Flüssigkeit hinterläßt auf der Kugel eine irisierende Schicht, die der echten Perle täuschend ähnlich sieht.

Perlenformen

Rundperle - Völlig runde Perle

Barockperle - Unregelmäßig geformte Perle

Boutonperle - Knopfförmige Perle, halbrund


Bewertung
Die Bewertung von echten und Zuchtperlen erfolgt nach Größe, gleichmäßiger Rundung und Lüster (Glanz der Oberfläche).
Dem Wert nach gestaffelt, die Lüstertöne:
weiß-rose, rose, grün, creme, gelb, Fehlfarben (bis orange hinein). Hinzu kommt noch grau und schwarz.
Graue und schwarze Perlen sind eine ausgesprochene Rarität. Die meisten auf dem Markt befindlichen schwarzen Perlen sind gefärbt.

<– zurück zur Homepage

Goldschmiede | Schmuckdesign | Meisterbetrieb